RBI spendet 500 € für Kapellchen auf dem Almosenberg

Fotografin: Hildegard Ritter. Es zeigt von links nach rechts: Pfarrer Michael Kolb, RBI-Vorsitzender Helmut Wagner, Rosemarie Nuber, Hans-Joachim Ritter und Alois Nuber

Zur Sanierung des Kapellchens der kath. Kirchenstiftung St. Mauritius Rülzheim am Almosenberg nördlich der Bahnlinie in Rülzheim übergab der Vorsitzende der Rülzheimer Bürgerinitiative e.V. (RBI), Helmut Wagner, einen Scheck über 500 € an
den Vorsitzenden des Gemeindeausschusses St. Mauritius, Hans-Joachim Ritter, in Anwesenheit von Herrn Pfarrer Michael Kolb sowie des Ehepaares Rosemarie und Alois Nuber, die sich seit vielen Jahren um die Pflege des Kapellchens kümmern.

Die RBI betrachte das Kapellchen als Ort, der seit ihrem Bestehen im Jahre 1880 immer wieder zur Besinnung und Einkehr einlädt und längst zu Rülzheim gehöre und das Landschaftsbild präge. Wagner regte an, in diesem Kapellchen ab und zu wieder Gottesdienste zu feiern, um diesen schönen Ort wieder zu beleben. Dem Ehepaar Nuber dankte Wagner für ihr langjähriges Engagement mit einer Zeichnung des Malers Werner Brand mit dem Blick auf Rülzheim vom Almosenberg.

Hans-Joachim Ritter, der die idyllische Lage des Kapellchens in einer noch intakten Landschaft hervorhob, erinnerte an den Auftrag der Christen, die Schöpfung zu bewahren. Er informierte, dass die Hälfte des Erlöses des letzten Gemeindefestes an Fronleichnam für die Sanierung des Kapellchens reserviert wurde und bittet die Bevölkerung um weitere Spenden, da noch umfangreiche Renovierungsarbeiten bevorstehen. Pfarrer Kolb und der Gemeindeausschussvorsitzende Ritter dankten der RBI für die großzügige Spende.

Mittlerweile wurden die Sanierungsarbeiten mit den Arbeiten am Außenputz durch die Firma Amberger begonnen. Die beiden tragenden Holzstützen an der Eingangsseite hat die Firma Kuhn erneuert.

Zurück